Semi Rigid

Allgemein

  • Semi Rigid Kabel (Festmantelkabel) werden in erster Linie bei Anwendungen in sehr hohen Frequenzbereichen (bis 110GHz) eingesetzt.
  • Das Semi Rigid Kabel ist einzigartig, da es sich leicht in die fertige Form biegen lässt und auch nach dem Biegen noch seine Festigkeit behält. Diese Eigenschaft macht es ideal für den Einsatz bei automatisierten Biegemaschinen sowie für die Handbiegung.
  • Die Kabel von unseren Herstellern sind nach MIL-DTL-17 spezifiziert und können mit den entsprechenden Zertifikaten ausgeliefert werden. Lieferbare Kabeldurchmesser sind von 0,034 Zoll bis 0.500 Zoll.
  • Lieferbarer Impedanzbereich von 10 Ohm bis 100 Ohm.

Kernkompetenz

  • Semi Rigid Koaxial-Kabel
  • MIL-DTL-17 QPL qualifizierte Kabel
  • Impedanzen: 10 Ohm bis 90 Ohm
  • Dämpfungsarme Kabel und Kabelkonfektionen
  • Handformbare Kabel und Kabelkonfektionen
  • Kabel-Assemblies
  • Build to Print Kabel-Assemblies
  • Phase Matching
  • Koaxiale Balun und Transformatoren
  • Abisolierte Semi Rigid Kabel

Unsere Standardprodukte

ArticleDescriptionmax Freq in GHzAD in mmOuter ConductorImpedance in ΩNote
14815CE50047CR0471071.2Kupfer verzinnt50110GHz Bandwith
14923DA50070CR070651.8Kupfer blank5065GHz Bandwith
14534BE50085CR085-CU-TP602.1Kupfer blank50NON MAGNETIC
 
14541BE50141 CR141-CU-TP343.6Kupfer verzinnt50STANDARD and NON MAGNETIC
14512 AX50141AR141343.6Aluminium verzinnt50STANDARD and Soft Bend
 
14683BP50250CR250186.3 Kupfer50High Power
14690BX50250AR250186.3 Aluminium verzinnt50High Power and SOFT BEND
 
14940DE10070CR070-10201.8Kupfer verzinnt10Low Impedance
14898DA17034CR034-17200.86Kupfer blank17Low Impedance
14951 DE25070CR070-25201.8Kupfer verzinnt25Low Impedance

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:
+49 (0)8171-4357-0

MIL-DTL-17 QPL

  • Unser vielfältiges Sortiment von 27 QPL-Kabeln umfasst Kupfer- und Aluminiummantelkabel mit den Durchmessern .034, .047, .086, .141 und .250inch.
  • Diese sind in der Ausführung Kupfer, Kupfer verzinnt oder Kupfer versilbert erhältlich.
  • Low Loss 50 Ohm Kabel: Dämpfungsarme Semi Rigid Koaxial-Kabel übertragen eine höhere Leistung mit geringen Leitungsverlusten. Diese Kabel senken die Dämpfung um weitere 20% und verlängern die Betriebstemperatur auf bis zu 250°C. Bitte fragen Sie detaillierte Testreports an.
  • Edelstahlkabel 50 Ohm: Edelstahlkabel erfüllen kryogene oder medizinische Anwendungen, bei denen eine geringe Wärmeleitfähigkeit erforderlich ist.

Innenleiter

  • Der Innenleiter ist massiver Draht, der als primärer elektrischer Signalträger für jedes Koaxial-Kabel dient. Die meiste Dämpfung tritt an der Oberfläche des Innenleiters auf, da der "Skin-Effekt" von Mikrowellensignalen das Finish oder die Beschichtung zu einem sehr wichtigen Element macht. Litzenleiter werden in der Regel nur in flexiblen Kabelkonstruktionen für mehr Flexibilität eingesetzt. Im Vergleich dazu haben massive Innenleiter eine geringere Dämpfung und neigen dazu, bei Biegung amplitudenstabiler zu sein, während litzenförmige Innenleiter bei Biegung phasenstabiler sind.
  • Historie: Bei größeren Semi Rigid Kabeln wurde früher ein rohrförmiger Innenleiter eingesetzt. Der rohrförmige Innenleiter reduziert Gewicht und Wärmeleitfähigkeit ohne die elektrische Leistung zu beeinträchtigen.
  • Versilbertes Kupfer (SPC) nach ASTM B-298 und versilberter kupferplattierter Stahl, nach ASTM B-501 auch als versilberte Kupferplattierung (SPCW) bezeichnet, sind die beiden gebräuchlichsten Innenleitermaterialien. Die Versilberung ist nicht nur ein hervorragender elektrischer Leiter, sondern verhindert auch die Oxidation während der Herstellung und verbessert die Lötbarkeit des fertigen Kabels. Edelstahl und Beryllium Kupfer werden auch dann eingesetzt, wenn eine geringe Wärmeleitfähigkeit im Vordergrund steht. Andere Werkstoffe, darunter viele Kupferlegierungen, sind auf Anfrage erhältlich.

Mehr Wissen mit der elspec group

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand der Hochfrequenztechnik mit unserem Newsletter. Ihre Daten werden auf keinen Fall an Dritte weitergegeben. Sie werden lediglich in unseren Systemen gespeichert, damit wir Ihnen professionelle und nützliche Informationen zur Verfügung stellen können.

Dielectric

  • Das am häufigsten verwendete Dielektrikum für Semi-Rigid-Koaxialkabel ist Polytetrafluorethylen (PTFE), sowohl in Full Density als auch in Low Density-Ausführung (Low Loss, Micro-Pore PTFE, gewickeltes PTFE, PTFE-Tape).
  • Polytetrafluorethylen (PTFE) PTFE ist eine ausgezeichnete Wahl für ein Kabeldielektrikum aufgrund seiner geringen Reaktivität gegenüber Chemikalien und einer Betriebstemperatur, die einem kurzzeitigen Lötprozess standhalten kann.

Außenleiter

  • Der Außenleiter dient vielen Zwecken. Es ist die elektrische Abschirmung, die zur Kabeldämpfung beiträgt und die HF-Leckage kontrolliert. Durch feinmechanische Toleranzen minimiert der Außenleiter den Return Loss (VSWR) durch Einhaltung eines konstanten Wellenwiderstandes ( 50 +/- 1 Ohm).
  • Der Außenleiter ist das primäre Verbindungselement, das die Steckverbinder fest mit dem Kabel verbindet. Er dient oft dem Umweltschutz und bestimmt die Flexibilität oder wie einfach das Kabel geformt oder gebogen werden kann.
  • Die am häufigsten verwendeten Materialien sind z.B. Rohre für Semi Rigid Kabel, verzinnte Geflechte für konforme Kabel oder eine Folie für flexible Koaxial-Kabel. Die Materialauswahl beinhaltet typischerweise Abstriche bei der elektrischen Leistung, Größe und Flexibilität.

Verwendung eines Semi-Rigid-Koaxial-Kabels

  • Die für Semi Rigid Kabel spezifizierte elektromechanische Leistung wird durch einen Presssitz zwischen Außenleiter und dielektrischem Kern erreicht, der wiederum Herstellungsprozesse erfordert, die eine Verformung des Kerns durch Kompression und Dehnung bewirken. Die daraus resultierende, zunächst ungleichmäßige Beanspruchung gleicht sich innerhalb weniger Wochen nach der Herstellung durch Kaltfluss aus und führt zum Rückzug der Leitung in das Kabel. Tritt dies bei Kabeln auf, die Teil einer Kabelkonfektion geworden sind, kann die daraus resultierende Bildung eines Luftpolsters an der Schnittstelle zwischen Kabel und Stecker zu einer Erhöhung des VSWR führen. Daher ist es vorteilhaft, die Belastung der Kabel durch Vorkonditionierung des Kabels zu verringern, bevor es zu einer Kabelkonfektionierung kommt.
  • Die Vorkonditionierung ist bei großen Kabellängen nicht wirksam. Das Biegen von Kabeln, das in der Regel bei der Herstellung von Kabelkonfektionen anfällt, führt zu ungleichmäßigen Spannungen im Kern. Eine Vorkonditionierung wird vom Werk nach dem Biegen und vor dem Anbringen der Steckverbinder empfohlen. Da die Vorkonditionierung dazu führt, dass das Dielektrikum in das Kabel zurückgezogen wird, sollte die Vorbereitung der Kabelbaugruppe eine Länge von 30mm an jedem Kabelende über das Bemessungsmaß hinaus ermöglichen.
    Der Außenleiter und die Litze sollten erst nach der Vorkonditionierung auf das Endmaß geschnitten werden.

Preconditioning Procedure

  • Ein empfohlenes Vorkonditionierungsverfahren besteht aus folgenden Arbeitsschritten:
    Erhitzen Sie die Probe auf die maximale Betriebstemperatur. Mindestens eine Stunde auf Temperatur halten.
    1. Die Probe auf Raumtemperatur bringen. Eventuell überstehenden Kern bündig mit dem Rand des Außenleiters abschneiden.
    2. Die Probe mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur halten.
    3. Die Probe auf -45°C abkühlen lassen und mindestens eine Stunde lang bei dieser Temperatur halten.
    4. Die Probe auf Raumtemperatur bringen und mindestens eine Stunde lang aufbewahren.
    5. Dieses Verfahren sollte dreimal durchgeführt werden
  • Nach dem letzten Temperaturzyklus die Probe mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur halten, bevor mit der weiteren Verarbeitung begonnen wird.
  • Es bewährt sich eine Checkliste zu erstellen bevor Sie die Kabelkonfektion herstellen, z.B. Zustand der Biegevorrichtung, Qualität der Abisolierungen (Gratbildung), Lötstellen, Sauberkeit der Oberfläche, Sauberkeit der Werkzeuge.
  • Das Produkt Semi Rigid Kabel ist ein komplexes Kabelsystem. Es ist wichtig durch Prototypen den Serienstand zu überprüfen.

Assemblierungstechniken

Ablängen der Semi Rigid Koaxial-Kabel:

  • Semi Rigid Kabel mit Außenleitern aus Kupfer und Aluminium werden mit Kreissägen, die mit Metallsägeblättern aus Schnellarbeitsstahl oder Kobaltstahl ausgestattet sind, geschnitten. Für diese spezielle Aufgabe stehen mehrere Tischmaschinen zur Verfügung. Für Leiter aus kupferplattiertem Stahl, Edelstahl oder Kupferlegierungen können spezielle Schneidtechniken erforderlich sein. Schleiftrennscheiben mit geeigneter Dicke reichen in der Regel aus, wobei eine Entgratung erforderlich sein kann. Das Trockenschneiden ist dem Schneiden mit Flüssigkeitskühlung oder Schmierung vorzuziehen, um ein mögliches Eindringen der Flüssigkeiten in die Kabelenden zu verhindern.

Assemblierungstechniken

Abisolierung

  • Abschnitte von massiven rohrförmigen Außenleitern können wieder bewegt werden, indem man eine Umfangsrille oder Ritzmarkierung macht und den Leiter an dieser Markierung bricht. (Dies ist ähnlich wie das Schneiden von Glas, das Ritzen einer Linie und das Brechen auf derselben Linie). Die Ritzlinie sollte eine angemessene Tiefe haben, einzeln sein und die Enden sollten sich berühren. Der Grat am Außenumfang der Leiterkante sollte minimiert werden. Beim Einritzen in den Außenmantel nicht in das Dielektrikum eindringen. Ein Einritzen in das PTFE führt dazu, dass die äußere Leiterkante in das Dielektrikum gerollt wird. Dieses würde zu einer elektrischen Diskontinuität an dieser Stelle führen.
  • Das Schneiden des Außenleiters mit einer rotierenden Sägeblatt- oder einer Juweliersäge erfordert nachfolgende Planarbeiten und die sorgfältige Entfernung aller im Dielektrikum eingebetteten Späne. Diese Methode wird nicht für Anwendungen empfohlen, die eine höhere elektrische Leistung erfordern. Die Entfernung des abgerissenen Außenleiterabschnitts erfolgt durch schnelles Brechen an der Leitung (ähnlich dem Bruch eines Glasstücks) durch Biegen in zwei entgegengesetzte Richtungen. Biegen Sie nicht zu weit, da dies zu einer Verformung der Leiterkante führt. Das Stück kann dann mit einer Zange abgezogen werden. Wenn hier ein bündiger Streifen zum Mittelleiter erforderlich ist, kann mit einer Rasierklinge das Dielektrikum geschnitten werden. Eine Drehung entfernt gleichzeitig Leiter und Dielektrikum.
  • Beim Schneiden des Dielektrikums ist es wichtig, eine Führung zur Begrenzung der Durchdringung zu haben, um eine Beschädigung des Mittelleiters zu vermeiden. Eine solche Beschädigung würde nicht nur die elektrische Leistung beeinträchtigen, sondern auch mechanische Spannungen bei nachfolgenden Fertigungs- oder Betriebsbedingungen können zum Bruch des Leiters führen.

Assemblierungstechniken

Biegen von Semi Rigid Koaxial-Kabel

  • Beim Biegen von Semi Rigid sollte eine geeignete Vorrichtung verwendet werden, die eine Klemmvorrichtung für das Kabel und einen Dorn mit entsprechenden Abmessungen aufweist. Ein idealer Dorn sollte eine Profilierung besitzen, damit das Kabel fließen kann. Eine Kante im Biegedorn sollte unbedingt vermieden werden. Das Werkzeug zum Biegen des Kabels sollte ebenfalls profiliert werden, damit das Kabel am Biegetangentenpunkt vollständig fixiert ist. Biegungen mit großem Durchmesser können auf Flachdornen mit geringer oder keiner Verformung durchgeführt werden. Aufgrund der Komplexität der Formen können spezielle Werkzeuge erforderlich sein, aber es stehen automatisierte oder halbautomatische, universell programmierte Maschinen zur Verfügung.
  • Um eine Faltenbildung des Kabels im Biegebereich zu vermeiden, muss an der Biegetangente Druck auf das Kabel ausgeübt werden, wodurch das Kabel gegen den Dorn gedrückt wird. Ein zu hoher Druck verursacht eine Wölbung im Außenleiter am Ende des Biegebereichs auf der Innenseite. Das Kabel weist eine geringe Menge an "Rückfederung" auf, so, dass der Dorn etwas kleiner als die angegebene Biegung sein muss. Dies ist kein vorhersehbares Verhalten, so dass einige Experimente notwendig sind (normalerweise je größer die Biegung, desto größer die Rückfederung). Bitte beachten Sie die Biegeradien im Datenblatt und unterschreiten Sie diese nicht.
  • Andernfalls kommt es zu einer elektrischen und mechanischen Beeinträchtigung.

Produktübersicht

Kabelkonfektionen für Test & Measurement:

 

Alles, was Sie wissen müssen, um die richtigen Kabelkonfektionen für Sie auszuwählen. Wir produzieren und vertreiben Kabelkonfektionen von 0,1 GHz bis 110 GHz, 50 Ω Impedanz oder 75 Ω Impedanz.

Semi Rigid Kabel:

 

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Semi Rigid Kabel.

 

Koaxialkabel:

 

Standardisierte Koaxialkabel, die ab Lager verfügbar sind und somit in 3-5 Werktagen lieferbar sind.