elspec group > Über uns > Soziales Engagement > Ghana OAfrica

Unser Herz schlägt für OAfrica e.V. in Ghana

Historie

OAfrica wurde im Oktober 2002 von Lisa Lovatt-Smith in Ghana gegründet. Im Jahr 2002 beschloss sie, als Freiwillige in einem Kinderheim in Ghana zu arbeiten. Dort lebten mehr als hundert bedürftige und vernachlässigte Kinder. Oft wurden die Kinder im Heim zurückgelassen, weil ihre Eltern krank waren oder nicht über die Mittel verfügten, um für sie zu sorgen. Diese Erfahrung war für Lisa so dramatisch, dass sie ihr Leben in Europa aufgab und nach Ghana zog. Sie gründete ihre eigene Nichtregierungsorganisation (NGO) mit dem Ziel, Kinder davor zu bewahren, in solchen Einrichtungen aufzuwachsen.

 

2002-2005: Die ersten Jahre - Fokus auf Waisenhäuser. Zunächst firmierte OAfrica unter dem Namen Orphanage Africa mit dem Ziel, Kinderheime zu liebevolleren, freundlicheren und gesünderen Orten zu machen. Doch mit der Zeit wurde ihr klar, dass auch gut geführte Waisenhäuser das Aufwachsen in einer Familie nicht ersetzen können. In der Nähe von Ayenyah kaufte OAfrica Land, baute ein Kinderdorf, eine Schule und eine Gesundheitsstation. Die Arbeit umfasste Projekte für eine bessere Bildung, eine bessere Gesundheitsversorgung und eine grundlegende Infrastruktur im Bereich der Landwirtschaft.

2006-2012: Paradigmenwechsel im Betreuungssystem. Außerdem begann OAfrica gemeinsam mit UNICEF und der ghanaischen Regierung mit der Umsetzung der sogenannten Care Reform Initiative (CRI) nach den Richtlinien der Vereinten Nationen. Im Jahr 2010 wurden in ganz Ghana neue Grundsätze für die Betreuung von Waisen und gefährdeten Kindern eingeführt. OAfrica ist die einzige private NRO in Ghana, die im NPA als offizieller Umsetzer der Strategie aufgeführt ist.

Das Kinderdorf in Ayenyah hat derzeit insgesamt 29 Kinder, davon sind acht unsere "Special Needy Children": Kinder mit ganz besonderen Bedürfnissen, weil sie geistig und/oder körperlich behindert sind. In unserem Kinderdorf haben wir daher einen besonderen Schwerpunkt auf die Betreuung und Förderung dieser Kinder gelegt. Insgesamt kümmern sich vier Pflegemütter um diese acht Kinder, von denen immer drei gleichzeitig vor Ort sind. Die Mütter wurden speziell in der Durchführung von physiotherapeutischen Maßnahmen für diese Kinder geschult, u.a. von Christiane Christiansen, einer deutschen Physiotherapeutin, die in den letzten Jahren mehrfach zu diesem Zweck nach Ghana kam (und auch weiterhin kommen wird).

 

DESHALB HILFT DIE ELSPEC GROUP

Nach dem Verlust eines Elternteils werden Kinder in Ghana (wie auch in anderen Entwicklungsländern) oft in Waisenhäuser gegeben. Andere Familienmitglieder, die sich um die Kinder kümmern wollen, haben oft nicht die Mittel dazu. Es wird viel Geld in eine bessere Ausstattung der Waisenhäuser investiert, so dass diese in einer verzweifelten Situation oft der einzige Zugang zu Nahrung, Kleidung und Bildung sind. Dies führt dazu, dass Familien ihre Kinder dort lassen, weil sie keine andere Alternative sehen und sich dort in der Hoffnung auf ein besseres Leben für sie niederlassen. Solange aber Waisenhäuser als einzige Lösung gesehen werden, wird das eigentliche Problem der Waisen nicht mehr bekämpft: nämlich dass die Kinder ohne Familie aufwachsen müssen. Anstatt die Waisenhäuser zu unterstützen, ist es aus unserer Sicht wichtiger, den Menschen in den Dörfern Zugang zu Nahrung, Kleidung und Bildung zu verschaffen, damit sie selbst für ihre Kinder aufkommen können.

 

Bedürftige Kinder: OAfrica unterstützt derzeit 12 Kinder mit verschiedenen körperlichen und geistigen Behinderungen, wie z. B. Zerebralparese, Epilepsie und Autismus, sowie schweren psychischen Störungen.

 

Unterstützung für junge Erwachsene: Ziel des Programms ist es, junge Menschen dabei zu unterstützen, ihren persönlichen und beruflichen Weg zu finden.

 

Resilienz-Befürwortung: Schulungen für (Pflege-)Eltern in OAfrika. Diese Schulungen finden regelmäßig statt und sorgen dafür, dass die Teilnehmer bestmögliche Informationen über Erziehungspraktiken im Allgemeinen und den Umgang mit traumatisierten Kindern im Besonderen erhalten.

 

Familienunterstützende Dienstleistungen: Finanzielle Unterstützung, Essenszuschüsse, Wohngeld, Schulgeld und Schulmaterial, Beratung und Ausbildung, Krankenversicherung.

 


WAHRE GESCHICHTEN & ERFOLG

Angetrieben von OAfrica e.V.

Maxwell ist Journalismusstudent im dritten Jahr an der GH MEDIA SCHOOL. OAfrica organisierte eine zweistündige Kommunikations- und Mediensession für fünf unserer Studenten, die sich in den letzten Monaten in einer Wartephase befanden.

 

Martha ist 16 Jahre alt und besucht die Junior High Secondary 2. Seit der vorübergehenden Schließung der Schule verbringt Martha ihre späten Nachmittage mit einem Nachhilfelehrer zu Hause. Das hat ihr geholfen, in ihrem Studium auf dem Laufenden zu bleiben.

 

SO HILFT DIE elspec group

Mit verschiedenen Aktionen sammeln wir Spenden für OAfrica e.V. Unser aktuelles Ziel ist es, innerhalb eines halben Jahres 50.000 USD zu sammeln, damit OAfrica überleben kann. Wir wollen Kindern und Familien in Ghana eine nachhaltige Perspektive geben. Kaufen Sie unsere Produkte um OAfrica e.V. zu helfen.

 

No. Description Features Manufaturer
12123 M17/111-RG303 UL1971 50Ω Coaxial cable, MIL-C-17 Harbour Industries Inc
13117 M17/127-RG393 UL1971 50Ω Coaxial cable, MIL-DTL Harbour Industries Inc
14512 EZ-141-AL-TP 50Ω Semirigid cable EZ-Form Cable Corp
18934 SRF087-CU-non magnetic 50Ω Semirigid hand formable Habia Cable
17549 TR58HV 50Ω Triaxial cable el-spec GmbH

Wir wollen in einer Welt der Globalisierung und Gewinnmaximierung für Menschen arbeiten, die daran nicht teilhaben können. Wir wollen Kindern und Familien in Ghana nachhaltige Perspektiven geben. Mit monatlichen Spenden machen wir das möglich. Seien Sie ein Teil davon.