(Koax-)Steckverbinder in der Hochfrequenz

elspec Whitepaper

Einführung

Um Hochfrequenzsignale zu übertragen, bietet sich als Leitersystem die Koaxial-Leitung an. Sie hat keinen unteren Frequenzbereich und kann somit auch Gleichspannung transportieren. Die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist nahezu konstant über den gesamten einsetzbaren Frequenzbereich, solange das Kabel nur im TEM-Mode betrieben wird (transversal electro-magnetic).

Nachteilig ist die zusätzliche Dämpfung des eingesetzten Dielektrikums zwischen Innen- und Außenleiter. Vergleichen wir ein 1/2” Flexwell Kabel mit geschäumtem PE als Dielektrikum mit einem WR-90 Hohlleiter bei 10GHz, so bekommen wir eine Dämpfung von 40.6 dB/100m für die Koaxial-Leitung und 10.8 dB/100m für den Hohlleiter.

Auf der anderen Seite ist der Hohlleiter ein massives Rohr und kann nicht einfach gebogen werden, was bei einer flexiblen Koax-Leitung kein Problem ist.